Biken rund um Baiersbronn

Biken rund um Baiersbronn

Nach dem Anstieg vom Sankenbachtal nach Kniebis

Biken rund um Baiersbronn

Biken rund um Baiersbronn

Zwei vor der Hütte Üwwerzwercher Berg

Biken rund um Baiersbronn

Biken rund um Baiersbronn

Auf der Aussichtsplattform ins Ellbachtal

Biken rund um Baiersbronn

Biken rund um Baiersbronn

Durchs Sankenbachtal hoch in Richtung Kniebis

Übers Sankenbachtal nach KniebisIm April 2013 haben wir mal wieder einige schöne Tage in Baiersbronn im Schwarzwald verbracht. Eine erste Tour führt uns von unserer Unterkunft dem Goldenen Hahn im Oberdorf von Baiersbronn in Richtung Sankenbachtal.

Vorbei am Landeplatz der Paraglider und der Talstation des Skiliftes geht es ab jetzt moderat ansteigend auf einer Teerstrasse in Richtung Kniebis. Dabei geht der Weg vorbei am Raibles Brunnen bis nach ca. 300 Höhenmetern die Wasserfallhütte auftaucht. Von hier aus hat man einen schönen Blick ins Tal und auf den Sankenbachsee.

Zwischen Klosterreichenbach und BesenfeldBesenfeld

Eine weitere sehr schöne Tour führt uns von Baiersbronn zunächst über den Radweg im Tal nach Klosterreichenbach. Vorbei an der Tourist-Information fahren wir links bis zur Abzweigung Reuthäberle, dann nach rechts ins Reichenbachtal. Immer dem Weg sanft ansteigend folgen, erreichen wir nach ca. 3 Kilometern und fast 200 Höhenmetern eine Kreuzung, von wo aus wir in Richtung Besenfeld einbiegenb uns wir somit auch bald die erste Steigung hinter uns haben.
Auf dem Mittelweg fahren wir weiter und überqueren die Strasse nach Klosterreichenbach und folgen weiter dem Weg in Richtung Besenfeld (12,5 km). Nach 16,0 km erreichen wir den Parkplatz Besenfeld. Bald darauf kommen wir auch an einem Sportplatz vorbei und geniessen wunderschöne Ausblicke während wir an Besenfeld vorbei rollen.

Am Südufer kommend aus HuzenbachHuzenbacher See

Wie schon im Juni 2009 haben wir auch im April 2014 mal wieder die Tour unter die Stollen genommen. Wir sind wieder bei der Touristinfo in Baiersbronn gestartet und fahren auf dem ausgeschilderten Murgtalradweg (Tour de Murg) zunächst bis nach Klosterreichenbach.
Die im Tourenführer als B4 angegebene Tour sind wir aber entgegengesetzt angegangen, d.h. zunächst ging es eben weiter bis wir einmal die Murg überquerend nach ca. 12 Kilometer Huzenbach erreichen.
An der Touristinfo Huzenbach geht es weiter immer leicht bis mittelprächtig ansteigend den Richtungsschildern "Huzenbacher See".

Überzwercher Berg

Am Löchles BrunnenDiese Tour starten wir auch von unserer Unterkunft dem Goldenen Hahn im Oberdorf von Baiersbronn. Zunächst lassen wir es einfach mal runterrollen und fahren durch den Kurgarten von Baiersbronn, bis wir am Wohnmobil-Platz über die Brücke und dann an den Einstieg  in die Häslergasse gelangen.
 
Über 300 Meter geht es hier steil bergauf in Richtung Rinkenkopf. Immer den Ort Tonbach rechts unten vor Augen, geht es langsam bergauf zunächst auch vorbei am Wildgehege und immer an verschiedenen Schutzhütten vorbei, bis wir die Löchleshütte erreichen.

Kniebis - Alexanderschanze

Von Mitteltal Richtung KniebisVon Baiersbronn aus führen verschiedene Wege direkt auf den Kniebis und dann weiter zur Alexanderschaze. Eine erste Tour startet von der Touristinfo in Baiersbronn (550 m) zunächst immer dem Murgtalradweg folgend über Mitteltal nach Obertal. Nach ca. 10 km gemütlichem Einrollen führt der Weg Richtung Buhlbach immer ansteigend auf einer kleinen asphaltierten Straße vorbei an verschiedenen Schutzhütten hinauf bis zur B 500 auch bekannter als Schwarzwaldhöhenstraße.

Parallel zur Bundesstrasse geht es weiter leicht aufwärts bis die Krezung Alexanderschanze erreicht ist. Hier ist der höchste Punkt mit ca. 970 Metern Höhe erreicht.

An der Murgquelle Richtung SchliffkopfUpdate 2014: Anstatt in Buhlbach den Weg links des Buhlbaches wie beschrieben zu benutzen, sind wir in diesem Jahr in den Ort Buhlbach hinein gefahren. Vorbei an der Glashütte und dann unterhalb der Forellenzucht Sigwart führt der Weg dann langsam ansteigen ausgeschildert in Richtung Schliffkopf.

Anfangs recht gemächlich ansteigend wird es zum Ende hin immer steiler, bis wir nach ca. 6 Kilometern vorbei an der Murgquelle und dem Murgbrunnen die Schwarzwaldhochstrasse erreichen. Gleich rechts sehen wir das Hotel Schliffkopf. Von hier aus fahren wir in Richtung Alexanderschanze, die nach ca. 8 Kilometern erreicht wird.

Jetzt geht der Weg weiter ein Stück auf der B28 bis zum Ortseingang von Kniebis.
 
Wieder im Tal kurz vor BaiersbronnNach dem Abbiegen von der B28 unbedingt dem asphaltierten Weg folgen und nicht dem Hinweisschild Schwarzwaldradweg.  In Kniebis folgen wir dem Baiersbronner Sträßle, wo es von ca. 950 m wieder hinunter nach Baiersbronn geht. Über die Sankenbachstraße vorbei am gleichnamigen See erreichen wir wieder die Ortsmitte (ca. 35 km, 670 Höhenmeter).
 
Am Parkplatz Kohlbach besteht auch die Möglichkeit direkt links auf dem Asphaltweg über das Ellbachtal nach Mitteltal zu gelangen. Hierzu den Wegweisern Krautstand folgen und dann bergab nach einer scharfen Rechtskurve bis ins Ellbachtal. Nach ca. 4 Kilometern wird der Parkplatz Grünes Plätzle erreicht. Nach Baiersbronn geht es entweder weiter über die Ellbachstrasse in Richtung Restaurant Lamm und kurz vorher in den Radweg entlang der Murg einbiegend, oder vom Grünen Plätzle rechts über den Höllweg und später den Winterseitenweg.

Auf der Plattform EllbachseeblickNatürlich lassen sich diese Wege hinauf nach Kniebis herrlich kombinieren, zumal alle Wege fast durchgängig asphaltiert sind und auch von den Steigungen her moderat zu bezeichnen sind.

Update 2014: Vor der Abfahrt vom Parkplatz Kohlplatte sollte man unbedingt die neue Plattform Ellbachseeblick aufsuchen. Diese ist nicht zu verfehlen, da hervorragend ausgeschildert. Auf einer Holzplattform bieten sich einmalige Blicke hinab zum Ellbachsee und die Orte Mitteltal und Obertal.
outdooractive neu
 

Naturschutzzentrum RuhesteinVon Mitteltal führt der Weg zunächst über den ausgeschilderten Radweg in Richtung Obertal. An der Touristinfo geht es dann links richtung Buhlbachtal aber nach ca. 30 Metern am Cafe Murg dann rechts in den ab dort sehr gut ausgezeichneten Radweg hoch in Richtung Ruhestein. Es geht ab dort immer entlang der Rotmurg zunächst über einige Schotterpassagen und über eine Wiese und einen kleinen Steg. Abwechselnd über Schotterstrecke und auch ab und zu etwas Asphalt geht es immer mehr oder weniger steil für ca. 7 Kilometer hoch bis nach Ruhestein.

Bildergalerie Baiersbronn im Schwarzwald

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Cookies, die Tracking- oder Werbezwecken dienen oder technisch nicht notwendig sind, werden auf unserer Seite nicht eingesetzt. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.