Kurz hinter RettenbergAls Startpunkt der Tour haben wir den Parkplatz Erzgruben kurz hinter Burgberg gewählt. Von hier aus geht es zunächst in Richtung Rettenberg bis wir kurz vor Agathazell nach rechts in Richtung Wagneritz abbiegen. Schon hier zeigt sich der Charakter der heutigen Tour. Es geht sofort recht schroff bergan in Richtung Altach und über Bichel erreichen wir dann den Ortskern von Rettenberg.
In der Ortsmitte finden wir dann doch noch den Radweg, der sofort steil für ca. 500 Meter in Richtung Sterklis führt.

Weiter fahren wir dann über Engelpolz und Emmereis bis wir nach insgesamt ca. 10 Kilometern Vorderburg erreichen. Von hier aus geht es weiter in Richtung Oy-Mittelberg bis wir den Weiler Acker erreichen. Dieser kam uns dann doch bekannt vor, da wir hier im im letzten Jahr den Weg steil rechts ansteigend genommen hatten, der uns dann rund um den Grünten führte.

Im Hintergrund der RottachseeDiesmal aber fahren wir weiter in Richtung Rieder und Moosbach, bis recht schnell der Rottachsee rechts neben uns auftaucht. Weiter immer den See im Blick erreichen wir Geigers bei Moosbach und fahren dann über Albis steil abwärts nach Ottacker. Jetzt wird es etwas angenehmer, der Weg führt fast eben vorbei am Widdumer Weiher bis nach Häusern. Weiter soll es dann nach Rottach gehen, doch verwirrt uns ein Schild, die Brücke über die Rottach sei gesperrt. Wir lassen uns nicht beirren und fahren weiter, mit dem Rad sollte es ja kein Problem sein und tatsächlich war es so, wir erreichen Rottach.

Über Greggenhofen führt der Weg weiter in Richtung Rettenberg und Burgberg, das wir nach insgesamt knapp 40 Kilometern erreichen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok