Direkt in Auwald führt der Weg nach oben in Richtung Wilder Kaiser. Zunächst wandern wir vorbei an der Jausestation Haflinger Tränke und der Stoaberalm nach oben, bis wir nach ca. 90 Minuten die Riedlalm erreichen.

Von hier aus verzweigen die Wege in verschiedene Richtungen. Wir entscheiden uns für den Weg, der weiter ausgeschildert in Richtung Wochensteiner Alm und Gruttenhütte führt. Nach weiteren 30 Minuten erreichen wir dann den Ellmauer Steinkreis. Von hier aus entscheiden wir uns für den Rundweg Ellmauer Steinkreis, der quer durch den Wald immer auf und ab in Richtung Wochenbrunner Alm führt.

Hier erreichen wir dann den sogenannten Gruttenweg, der entgegengesetzt von der Wochenbrunner Alm zur Gruttenhütte führt.

Auch deshalb begegnen uns ab hier Heerscharen von Wanderern, die mit dem Auto zur Wochenbrunner Alm gefahren waren, und jetzt den Anstieg zur Gruttenhütte in Angriff nahmen.

Wir gehen dann den asphaltierten Weg nach unten vorbei an der Mautstation, wo jeder Autofahrer 4 Euro zu berappen hat, wenn er den Parkplatz an der Wochenbrunner Alm erreichen will.

Schon fast wieder im Tal führt der Weg etwas versteckt am Golfplatz vorbei in Richtung Kaiserbad und Auwald (Achtung: nicht den Weg durch den Golfplatz wählen, es geht hinter dem Zaun vorbei). Jetzt wandern wir den Weg weiter, den wir bereits durch unsere Biketouren kennen, bis nach Auwald und erreichen unsere Unterkunft nach insgesamt ca. 4 1/2 Stunden und stärken uns erstmal im Restaurant Föhrenhof.

Wir starten im Dorf Ellmau und wandern Richtung Hartkaiserbahn-Talstation, diese lassen wir links liegen und nehmen die erste Steigung auf den Faistenbichl. Hier steht schon nach nicht einmal drei Kehren das Bergdoktorhaus, berühmt aus der Fernsehserie "Der Bergdoktor". Hier haben wir natürlich einige Fotoaufnahmen gemacht und sind dann weiter bergauf gegangen.

Ab der Bergschenke nehmen wir den Forstweg in Richtung Rübezahl Alm und Jägerhütte. Auch die Rübezahl Alm ist natürlich einen Fotostop wert, da auch hier wie fast schon überall in der Gegen einige Szenen zu verschiedenen Fernsehproduktionen wie Bergdoktor, Hüttenwirtin u.a. gedreht wurden.

Ein letzter Anstieg von der Rübezahl Alm und ungefähr eine Stunde später ist es geschafft. Wir erreichen die Bergstation der Hartkaiser Bahn und bemerken als erstes die Menschenmassen, die aus den ankommenden Zügen der Bergbahn heraus strömen. Kein Wunder, dass wir auf der ganzen Strecke bergan keine Menschen gesehen hatten, die sind scheinbar alle mit der Bahn nach oben gefahren.

Nach einem Besuch auf der Aussichtsterrasse am Bergkaiser-Restaurant geht es dann schnellstmöglich zum Schalter um ein Ticket für die Talfahrt zu bekommen.

Auwald - Scheffau - Hintersteiner See (Wandern)

Von unserer Unterkunft dem Landhotel Föhrenhof im Ortsteil Auwald führt der Weg über den Weiler Horngach bis nach Scheffau. Vom Gemeindehaus Scheffau (direkt neben der Kirche) geht es in den Ort und wir folgen der Straße links, bergauf Richtung Hintersteinersee.

Rechts bergauf durch den Ortsteil "Leiten", am Chalet Hotel am Leitenhof vorbei über den Wasserweg hinauf bis zur Straße, die zu den Schießlinger Höfen führt.

Wir  gehen links ca. 100 m und halten uns dann rechts auf den Forstweg bergauf. Wir folgen nun der asphaltierten Straße, vorbei an den Bauernhöfen „Stein“ und „Beinstingl“, vorbei am Gasthof „Bärnstatt“ und der St. Leonhardkapelle bis wir den Hintersteinersee erreichen.

An der Uferstraße entlang bis zur Pension Maier, dort links, nach 100m wieder links, der Beschilderung „Seerundweg“ folgen. Sobald wir wieder am Seestüberl sind folgen Sie der Straße bis „Grüblern“, dort sehen wir rechts schon den Weg der in den Seebach führt. Diesen Weg bis zum Cafe Rosemarie, dort links bergauf über den Schotterweg und der Gemeindestraße folgen bis wir wieder am Gemeindeamt sind.
Tipp: Gönnen Sie sich ein kaltes Armbad oder gehen Sie Wassertreten bei den Kneippanlagen am Gemeindeamt!

Bildergalerie Ellmau 2012

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok