Auf dem Weg zum Puig de RandaDie zweite Ausfahrt führte uns in südlicher Richtung zunächst nach Montuiri. Dort vom Ortsrand gehts es nach Überquerung der neuen Autobahn Palma-Manacor ein Stück die alte Strasse entlang in Richtung Randa.

Immer den Puig de Randa im Blick geht es hier für ca. 8 Kilometer immer etwas leicht ansteigend bis das kleine Örtchen Randa als Ausgangspunkt für den Anstieg auf den ca. 560 Meter hohen Puig de Randa erreicht ist.

Von hier aus fahren wir weiter bergauf in Richtung des Puig de Randa, bis wir nach einigen Kehren und ungefähr einem Kilometer den Eingang zum ersten der vier Kloster finden und dort in den Weg nach Llucmayor einbiegen.

Im Oktober 2012 haben wir hier noch den Anstieg auf den Puig de Randa gewagt. Anders als im Mai waren keine grösseren Pulks an Bikern unterwegs, sodass wir den Anstieg gemütlich bewältigen konnten. Ausser den unvermeidlichen Mietwagen der Touristen, waren wir fast alleine aufwärts unterwegs.

Auf dem Puig de Randa angekommenIn kurzen steilen Serpentinen erreichen wir die Stadt und fahren dann weiter immer den Schildern Galdent folgend.  Am Ortseingang finden wir hier bereits eine der sehr schönen, in den letzten Jahren ausgeschilderten Touren in Richtung Algaida fernab der Hauptstrasse.
Anfangs vorbei an einigen Feldern und Fincas, dann Kiefernwälder durchfahrend und immer sanft ansteigend erreichen wir nach ca. 8 Kilometern den Ortseingang von Algaida.

Durch das Ortszentrum geht es dann weiter Richtung Pina, bis wir wieder unseren Ausgangspunkt Es Puig Molto erreichen. Die Tour ist ca. 35 Kilometer lang und ist in knapp 3 Stunden zu bewältigen.

Von Llucmayor durch die Pampa Richtung Puig de RandaUpdate 2014: An unserem letzten Tag haben wir uns den Weg umgekehrt vorgenommen. Zunächst vom Es Reco de Randa aus über den ausgeschilderten Radweg bis nach Algaida und dort wieder über die Umgehungsstrasse auf den Weg in Richtung Galdent, der uns dann nach insgesamt ca. 15 Kilometern an den Ortseingang von Llucmayor führt.

 

Von hier aus ca. 1 Kilometer über die Hauptstrasse Richtung Algaida und an einem markanten Stein dann rechts rein für ca. 3 Kilometer gerade aus.

Und nochmal gut oben angekommenDann führt der Weg nach links weg und steigt langsam an und mündet dann in 15 kurze Serpentinen. Danach wird der Weg mit einer durchschnittlichen Steigung von über 8 Prozent steiler und endet nach ca. 2 Kilometern an der Einfahrt zum ersten Kloster.

Nach einer kurzen Rast geht es dann weiter über die Strasse hoch zur Cura, die wir nach ungefähr 4 Kilometern und insgesamt 500 Höhenmetern erreichen. Entschädigt durch herrliche Aussichten lassen wir es dann einfach gemütlich wieder runter rollen bis zu unserem Hotel Es Reco de Randa.

Bildergalerie Mallorca 2011-2014

Zur stetigen Verbesserung unseres Angebote verwenden wir Cookies. Cookies, die Tracking- oder Werbezwecken dienen, werden auf unserer Seite nicht eingesetzt.